HER GOLDEN WHIP web

Hoffest – Gold für alle Sinne

Am Samstag, 9. September, findet auch in diesem Jahr das traditionelle Hoffest im MehrGenerationenHaus KULTURBöRSE in Gnoien statt. Es steht unter dem Motto: „Gold für alle Sinne“. Ab 15.00 Uhr werden Künstler aus Nah und Fern den Hof und das ganze Haus beleben.
Mit Kaffee und Kuchen in großer Vielfalt wird das Fest eröffnet. Zum Kaffeeklatsch treffen auch ein paar sehr goldige Überraschungsgäste mit einem Tänzchen ein.
Um 16.00 Uhr folgt schon einer der kulturellen Höhepunkte mit dem Figurentheater „Ernst Heiter“ und „Rumpelstilzchen oder Wie war noch gleich der Name?“Rumpelstilzchen-17web
Stroh zu Gold ….?! Das wäre traumhaft! 
Wer sagt, dass er DAS kann, der spinnt. 
Das kann NIEMAND! 

Doch: Einen kennen wir: Das Männchen mit dem seltsamen Namen! 
Das spinnt wirklich…. Stroh zu Gold.

Die es muss, aber nicht kann, 
trifft den, der es kann, aber nicht muss…
und der hilft ihr aus der Not…. 
doch der Preis ist hoch und steigt immer höher, wird unbezahlbar: Am Schluss steht Gold gegen Leben! 
Aber alles wird gut, sonst wäre es ja kein Märchen.
Nach einer kleinen Stärkung am internationalen Buffet gibt es Gold für die Augen: Die Ausstellungseröffnung im Café und im ganzen Haus. Es werden große und kleine Kunstwerke von großen und kleinen Künstlern präsentiert.
Am Abend dann folgt:
HER GOLDEN WHIP – eine international besetzte Klezmer-Ska-Band aus Berlin. Die sieben Musiker spielen eigene Kompositionen, die stark von Klezmer, Ska, Rock und Volksmusik aus der ganzen Welt inspiriert und geprägt sind. Dabei sorgen Trompete und Saxophon für einen treibenden Balkan-Groove, begleitet mit eingängigen Klezmer-Melodien von Violine und Klarinette, während E-Gitarre, Banjo und Bass für einen soliden Rock-Beat sorgen. Wenn HER GOLDEN WHIP zum Konzert aufspielt, dauert es nicht lange bis die Stimmung kocht. Gekonnt wird mit Liedern über die Liebe, das Leben in Berlin, Ungerechtigkeit und Glück, eine Atmosphäre kreiert, die das Publikum in ihren Bann zieht und zum Tanzen mitreißt.
So kann es ein glänzendes, hinreißendes Fest werden mit „open und happy end“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *