Weit

Der Film- und Literaturklub lädt ein ins Generationen-Kino:
Am Freitag, 20. April, um 19.30 Uhr, läuft der Film: „Weit“ – Die Geschichte von einem Weg um die Welt, Deutschland 2017.
Dokumentation über die Weltreise von Patrick Allgaier und Gwendolin Weisser, die zu Fuß und per Anhalter mehr als 100.000 Kilometer zurückgelegt haben.
Während die Reise, die im Roman bloß 80 Tage dauert, benötigen die beiden Globetrotter Patrick Allgaier und Gwendolin Weisser fast drei Jahre für ihre Weltumrundung. Grund dafür ist, dass sie lediglich zu Fuß oder per Anhalter unterwegs sind. Von Freiburg über den Balkan nach Moskau, von dort Richtung Iran, schließlich sogar bis nach Pakistan, das zum Zeitpunkt der Reise zu den gefährlichsten Ländern der Welt gehört. Doch die beiden glauben an das Gute – und lernen täglich Menschen kennen, die diesen Glauben bestätigen.
Als Patrick Allgaier und Gwendolin Weisser im Jahr 2013 losgezogen sind, waren sie bereits ein Paar. Dreieinhalb Jahre später kommen sie als Familie nach Deutschland zurück. Unterwegs wird der Sohn Bruno geboren. Um die Reise trotzdem nicht abbrechen zu müssen, kaufen die Eltern einen VW-Bus und bauen ihn zu einem behaglichen Zuhause um. Erst, als die Familie im Hafen von Barcelona ankommt, wird das Auto wieder stehengelassen. Die letzten 1.200 Kilometer bis in die Heimat legen sie zu Fuß zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.