Deutsch-Französischer Tag

Der Freitag, der 8. Februar, steht in der KULTURBöRSE Gnoien ganz im Zeichen der Deutsch-Französischen Freundschaft, die vor 56 Jahren im sogenannten Elysée-Vertrag besiegelt wurde. Dieser besondere Tag wird gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen vorbereitet, kompetent unterstützt von Océane Gobin, die im Familienzentrum ihren Freiwilligendienst leistet.
Es wird Französisch gekocht, nachhaltig mit lokalen Produkten vom Hof Ulenkrug. Eine kleine Ausstellung über französische Kunst und Kultur (Literatur, Filme, Malerei und Musik) wurde konzipiert und wird an diesem Tag für die Besucher eröffnet. Aus einem Lieblingsbuch kann gelesen werden. Dabei soll herausgefunden werden, ob Kinder und Jugendliche aus der ländlichen Region überhaupt Beispiele französischer Kunst und Kultur kennen. Für viele ist es bestimmt die erste Begegnung damit. Vielleicht regt dieser Tag dazu an, mehr zu erfahren. Dafür bietet sich auch der Austausch mit der Kooperativen „Longo mai“ an, die in Stubbendorf einen Standort hat.
In der KreativWerkstatt können Karten gestaltet werden, die etwas mit der Heimatstadt Gnoien zu tun haben. Diese Karten sollen danach an eine Schule in Frankreich gesendet werden. Dadurch können zwischen den Kindern und Jugendlichen Freundschaften entstehen.
Dieser Tag, der um 10.00 Uhr beginnt und um 17.00 Uhr beendet ist, wird zwar von jungen Menschen vorbereitet und weitestgehend gestaltet, eingeladen sind jedoch alle Generationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.