Ferienspiele

Ferien-Überraschungen im MGH KULTURBöRSE Gnoien:
Katapulte bauen, Comics zeichnen, die Welt malen, ein Bienen-Kunst-Werk erschaffen, Akrobatik und Tanz und durch die Stadt klettern
Es wird viel los sein bei den Ferienspielen im MGH KULTURBöRSE Gnoien, wie immer in der ersten Ferienwoche. Vom 1. bis einschließlich 5. Juli, jeweils 9.00 bis 14.00 Uhr, warten verschiedene Überraschungen auf die jungen Nutzer/innen. Dabei gibt es viel Neues zu entdecken.
Mit Arne Lipka können Katapulte gebaut werden und zwar originalgetreu nach Leonardi da Vinci! Ausprobiert werden sie natürlich auch.
Mit Uwe Behrend können Comics gezeichnet werden, wobei die notwendigen Kulissen und Figuren vorher entworfen und hergestellt werden.
Bei Saoud Farman dreht sich in den Pausen alles um den Ball und um verschiedene Spiele damit, ob nun mit der Hand oder dem Fuß.
Im Yoga-Raum oder auf der Wiese können akrobatische Kunststücke einstudiert werden, die am Ende bestimmte ein Publikum finden. Dazu laden Hanna Meta Marchegiano und Bettina Kalisch ein.
Mit Christian Kabuß kann nach Herzenslust die eigene Welt gemalt werden.
Im Hof verwandelt sich unter geschickten und kreativen Händen eine Litfaßsäule in eine riesige Biene. Helmut Lutsch und Bühnenbildnerin, Andrea Eisensee, betreuen dieses ungewöhnliche Unterfangen, bei dem letztlich die „LitSumm“ entstehen soll.
Ja und sie tun es wieder! Es wird durch die Stadt geklettert. In Großstädten ist das „Buildering“, Gebäudeklettern oder Urban Bouldern längst ein Begriff, in Gnoien jedoch sorgte es im letzten Jahr für viel Aufregung und Aufsehen. Dieses Abenteuer mit Jördis Kalisch ist besonders für größere Kinder und Jugendliche gedacht. Mit ihnen wird gleichzeitig eine Kletterwand im Hof zu Übungszwecken gebaut.
In der Küche heißt es: „Die Buchstaben- und Zahlensuppe“. Aber sicherlich wird nicht „nur“ Suppe gekocht, nein abwechslungsreich und gesund und wahrscheinlich sehr viel, damit auch alle satt werden. Kompetent, Kind gerecht und einfühlsam werden die kleinen und größeren Köche von Katrin Lipka begleitet.
Zum Schluss der ereignisreichen Tage wird noch ein Film im Kino gezeigt.
Ein gemeinsames Mittagessen und Erfrischungen in den Pausen gehören zu den Ferienspielen dazu.
Die Teilnahmegebühr inklusive Mittagessen beträgt pro Tag 5 €, Geschwister zahlen die Hälfte.
Die Kosten für die Ferienspiele gelten auch als Leistungen für Bildung und Teilhabe und können beantragt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.