Kleine Kulturnacht-Wanderung

Und wieder geht es am Samstag, 14. Juli, mit Kultur durch eine laue Sommernacht. In Gnoien ist diese besondere Wanderung schon eine liebgewonnene Tradition geworden. Wie jedes Jahr beginnt sie um 19.00 Uhr im Rathaussaal mit dem Vortrag „Gnoien – Geschichte & Geschichten“ von und mit Udo Funk. Da wird Spannendes zu hören und zu sehen sein, was der Diplomhistoriker über Jahre gesammelt und aufgearbeitet hat.
Auf dem kleinen Markt gibt die Plattdeutsche Theatergruppe „Klappstauhl“ einiges aus ihrem vielfältigen Repertoire zum Besten. Im Café nebenan stellt Christian Teske seine umfangreiche Postkartensammlung aus. Diese Ausstellung dokumentiert auf besondere Art und Weise ein Stück Zeitgeschichte aus Gnoien. Dazu wird gegen 20.00 Uhr eingeladen.
In der Kirche wiederum erklingt gegen 21.00 Uhr die bewährte kleine Nachtmusik. Alle Protagonisten sind in Gnoien zu Hause.
Zu guter Letzt geht es im MGH KULTURBöRSE mit Geschichten und Geschichte aus Gnoien weiter. Im Kino wird ein Film gezeigt über Familiengeschichten aus der Warbelstadt. Ältere Menschen haben dazu für Jugendliche ihre Fotoalben geöffnet und aus ihrem Leben erzählt. Die entsprechenden Fotos von Menschen, die das Stadtbild mit prägten, sind im Generationen-Café zu betrachten.
Die Heimatstube wird mit der aktuellen Ausstellung geöffnet sein.
Das Café unterm Sternenhimmel lädt zum Verweilen und Träumen ein.
Auf vielfachen Wunsch legt Klaus Labsch dann noch im Saal alte Platten neu auf. Dazu kann zum kulturellen Ausklang kräftig getanzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.